31.05.2018

Qualitätsansprüche - mechanische Bearbeitung

  • Lamellenbreite - 40-45 mm (oder 18-20mm)
  • Schleifen - Papier mit Körnigkeit 80-120
  • Ablenkungen des rechten Winkels - 1 mm pro 1000 mm
  • Verzug - 5 mm pro 1000 mm
  • Holzfeuchtigkeit - 8% ± 2%
  • Ausmaßetoleranzen: -1 +3 mm Länge-1 +3 mm Breite ±0,3 mm Stärke
  • Packen - einmalige Paletten, mit versicherten  Kanten, umwickelt mit Folie und mit  einem Band zusammengehefte

Qualitätsansprüche der Klassen:

Klasse A

  • gesunde Äste, zusammengewachsene, helle mit einem Durchmesser bis 5 mm,
  • schwarze Äste, volle, zusammengewachsene mit einem Durchmesser bis 3 mm,
  • Tupfen maximal 1 x 50 mm,
  • koloristisch angepaßte Leisten,
  • andere nicht erwähnte Holzfehler sind nicht zulässig.

Klasse B

  • gesunde Äste, helle, zusammengewachsene - zulässig bis zu einem Durchmesser, der die Verziehung nicht verursacht,
  • schwarze Äste, zusammengewachsene, volle - mit einem Durchmesser bis 8 mm,
  • falsches Kernholz (Hartholz) - bis zu 1/4 der Leistenbreite (sporadisch),
  • Tupfen und Einziehungen (Beziehungen) - zulässig, maximal 3 x 100 mm,
  • Flecke nach den Zwischenlagen (Einlagen)- zulässig - wenige, schwach sichtbare
  • Mörtelchen (Beizungen) -zulässig in Form von "Linsen" und "Korken" mit einem Durchmesser bis 20 mm
  • Koloristische Anpassung der Leisten nicht so genau als in der Klasse A
  • andere nicht erwähnte Holzfehler sind nicht zulässig.

Klasse C

  • gesunde Äste, helle, zusammengewachsene - zulässig
  • beschädigte schwarze Äste, zusammengewachsene- zulässig
  • falsches Kernholz (Hartholz)- zulässig
  • Tupfen, Einziehungen (Beziehungen) und Umfärbungen - zulässig
  • Flecke nach den Zwischenlagen (Einlagen)- zulässig
  • Mörtelchen (Beizungen) - zulässig
  • Koloristische Anpassung der Leisten - beliebig